WM 2018 – Qualifikation gegen San Marino


Das WM-Qualifikationsspiel gegen San Marino am vergangenen Samstag, den 10. Juni, in Nürnberg war die letzte wichtige Generalprobe für den Confed Cup am 17. Juni (bis 2. Juli 2017) in Russland.

Tagesziel: Sechster Sieg im sechsten Spiel

Im sechsten Spiel der Qualifikationsgruppe C ging es darum, das 8:0-Ergebnis gegen San Marino aus dem Hinspiel, ohne viel Mühe noch einmal anzupeilen.

Auch wenn das Faninteresse bei bestem Sommerabend-Wetter nicht allzu überragend war (ca. 32.000 Zuschauer im nicht ausverkauften Nürnberger Grundig Stadion), nutzten doch einige Fußballfans die Gunst der Stunde für ein fröhliches Zusammentreffen. Immerhin waren im Stadion fast so viele Zuschauer anwesend, wie der Staatenzwerg San Marino an Einwohnern misst – 32.789 (31. Dez. 2014).

Startaufstellung

Deutschland
Ter Stegen – Kimmich, Mustafi, Hector – Can – Brandt, Goretzka, Draxler, Younes – Wagner, Stindl

San Marino
Benedettini – Bonini, Della Valle, Biordi, Cesarini- Cervellini – Mazza, Zafferani – Golinucci, Palazzi – Rinaldi

20:45 Anpfiff im Grundig Stadion

Neben einigen Stammspielern (Julian Draxler, Shkodran Mustafi, Joshua Kimmich) lief die deutsche Nationalelf gegen die italienische Auswahl aus San Marino mit dem ein oder anderen Neuling auf. Trotz „B-Auswahl“ sollte dies für ein erfolgreiches Spiel gegen das um einiges schwächere Gegenteam zu keiner Spielzeit zum Risiko werden. Amin Younes und Julian Brandt bewiesen beste Nationalspielerqualitäten erstmals auch im DFB-Trikot und brachten uns die Tortreffer Nr. 4 und Nr. 6 ein. Sandro Wagner, der regulär in der Bundesliga beim TSG 1899 Hoffenheim spielt, konnte sogar dreimal sensationell punkten. Wagner traf bereits sechs Minuten nach Draxlers Einstiegstor (11. Minute), in Spielminute 29. und zu guter Letzt noch einmal zum Abschluss der Partie in Minute 85.

Aus Ergebnissicht gab es demnach rein gar nichts zu bemängeln, auch wenn man sich hier und da etwas mehr Pep in der Begegnung gewünscht hätte. Im Kampf David gegen Goliath tat sich der Fußballzwerg gegen eine deutsche Mannschaft doch sichtlich schwer und hatte nur wenige nennenwerte Chancen auf einen Konter. Mit 80%-igem Ballbesitz und Präsenz in der gegnerischen Spielhälfte der San Marinesen, dominierte die DFB-Auswahl klar das Spiel, ganz zur Freude von Ter Stegen. Glücklicherweise sorgte die angereiste Fansektion aus dem Rheinland für ordentlich Stimmung und Trommelwirbel, um neben dem Torjubel noch etwas mehr „Farbe“ ins Spiel zu bringen.

Mit insgesamt 18 Punkten aus sechs Spielen führt das DFB-Team die Qualifikationsgruppe C an und kann bereits beim nächsten Doppelspieltag das WM-Ticket nach Russland lösen.

Die nächste Qualifikationsrunde gegen die Tschechische Republik folgt im Übrigen am 1. September 2017 in Prag.

Ergebnis 7:0

1:0 Julian Draxler (11.)
2:0 Sandro Wagner (17.)
3:0 Sandro Wagner (29.)
4:0 Amin Younes (38.)
5:0 Shkodran Mustafi (47.)
6:0 Julian Brandt (72.)
7:0 Sandro Wagner (85.)