Letztes EM-Vorrundenspiel gegen Nordirland


Nachdem wir das etwas glücklose 0:0 gegen Polen von letzter Woche Donnerstag (16.6.) verdaut haben, galt es nun gegen die Nordirland den „Sack zuzumachen“ und als Gruppenerster ins Achtelfinale einzuziehen.

Tagesziel: Einzug als Gruppenerster ins Achtelfinale

Das letzte Mal das Deutschland auf Nordirland traf, ist schon eine Weile her. In einem Freundschaftsspiel 2005 gewann damals Deutschland gegen die Nordiren 4:1. Wie stark die singfreudigen Iren einzuschätzen waren, konnte man nur ahnen.

Einige Freunde des Fußballs Hessen waren jedenfalls zur mentalen Unterstützung der Deutschen Nationalmannschaft wieder in die französiche Hauptstadt angereist.

Startaufstellung

Deutschland
Neuer – Kimmich, Boateng, Hummels, Hector – Khedira, Kroos – Müller, Özil, Götze – Gomez

Nordirland
McGovern – Hughes, McAuley, Cathcart, J. Evans – Dallas, Norwood, C. Evans, Davis, Ward – Washington

18:00 Anpfiff im Prinzenpark, Paris

Dass die Deutschen gegen Nordirland das Spiel von Anfang an dominieren würden, hatten viele gehofft bzw. aus Expertensicht bereits im Vorfeld prophezeit. Tatsächlich sollte sich dies auch so bewahrheiten. Bereits in den ersten 10. Minuten hatte Thomas Müller eine riesen Chance. Nur leider konnte er sie nicht verwirklichen. Und es sollte nicht die einzige torgefährliche Situation vor dem nordirischen Tor bleiben. Reihenweise versemmelte die deutsche Mannschaft ihre Möglichkeiten auf eine vorzeitige Führung.

Erst Mario Gomez konnte nach einem erfrischenden Zuspiel von Newcomer Joshua Kimmich und M. Özil in der 30. Minute die längst überfällige Führung einholen.

Der ein oder andere von uns wähnte sich schon an brasilianische WM-Zeiten (7:1 gegen die Seleção, 8. Juli 2014) erinnert, doch nach Ende der ersten Halbzeit gab es leider kein 4:0 oder 5:0 für Deutschland. Nach dem ersten Treffer von Gomez wollte trotz überragendem Ballbesitz kein weiteres Tor mehr gelingen. Von Unvermögen bzw. schlichtweg Pech gehabt war alles dabei.

Auch in der zweiten Halbzeit sollte sich dies nicht ändern. Einziger Unterschied der glücklose Müller wurde nun durch Mario Götze (Zitat: „Mal ist man der Hund, mal der Baum„, 2016) abgelöst: Ein Ball, ein nordirisches Tor, keine weiteren Treffer!

Wie dem auch sei, wen interessiert das Wie, wenn das Was am Ende erreicht wurde ! ;-) Nach dem hochdotierten Endergebnis 1:0 geht es nun am Sonntag, den 26. Juni gegen die Gruppendritten der Gruppe B, die Slowakei. Die Iren sind derweil noch nicht geschlagen, auch Ihnen gelang der Achtelfinaleinzug als Gruppendritter der Gruppe C.

Ergebnis 1:0

1:0 M. Gomez (30.)