Erstes EM-Vorrundenspiel gegen die Ukraine


Fast eine Woche ist es mittlerweile schon her, genau genommen am Sonntag, den 12. Juni, dass die Deutsche Nationalmannschaft in Lille (Frankreich) ihr erstes EM-Vorrundenspiel gegen die Ukraine bestritten hat. Im Stade Pierry Mauroy wurde in der Gruppe C um die ersten guten Plätze gekickt. Und wenn man auf die vorherigen Begegnungen der beiden Mannschaften Rückschlüsse zieht, sollte das „Ding“ für die deutsche Elf wohl kein Problem werden.

Tagesziel: Mit dem ersten Bein ins Achtelfinale

In den letzten 5 Spielen gegen die Ukraine endeten die Matches mit 2 Siegen, 3 Unentschieden – und keiner Niederlage. Nun denn, so kann es weitergehen! ;-)

Zur Unterstützung waren einige deutsche Fans, darunter WIR als Freunde des Fußballs Hessen ins französische Lille per Doppeldecker-Bus angereist. Im strömenden Regen, der Zirkus an der Frankfurter Eissporthalle war bereits zur Unterwasserattraktion geworden, ging es sonntags um 6:30 Uhr los. Wenn das mal kein Fan-Opfer ist! :-)

Startaufstellung

Deutschland
Neuer (Tor) , Höwedes,  J. Boateng,  Mustafi, Hector, Khedira, T. Kroos, T. Müller, Özil, Draxler, M. Götze

Ukraine
Pyatov, Fedetskyy, Khacheridi, Rakytskyy, V. Shevchuk, Sydorchuk, Stepanenko, Yarmolenko, Kovalenko, Konoplyanka, Zozulya

21:00 Anpfiff im Stade Pierry Mauroy, Lille

Alle, die sahen wie die deutsche Elf  nach dem Spielbeginn dominierte, sollte sich jedoch nicht zu früh freuen und das Spiel schon als „Sichere Nummer“ abhaken. Zwar hatten die Deutschen ihren Gegner zunächst gut im Griff, aber die Ukrainer schafften immer wieder das Leder an sich zu reißen. Etwas Entspannung brachte erst der ersehnte Treffer von Mustafi, der eine Flanke ins Tor der Ukraine köpfte und dadurch Deutschland in der 19. Minute in Führung brachte.

Klein beigeben wollte die Ukraine danach erst recht nicht und nutze die Abwehrlücken der Deutschen gleich mehrere Male zu ihren Gunsten aus, um zu kontern. Wie so oft rettete unser Torhüter der Nation, Manuel Neuer. Und auch G. Boateng konnte mit seiner spektakulären Akkrobatikeinlage später anstatt eines Fast-Eigentors noch ein 1:1 vereiteln. Nun will ihn sicherlich wieder jeder zum Nachbarn haben! :-)

In der zweiten Halbzeit ließ es sich wieder etwas lockerer angehen. Die Kräfte der Ukrainer waren wohl mittlerweile aufgebraucht, so dass Konter ohne Erfolg verpufften und wir das Spiel zu unserem machen konnten. Nach dem letzten Wechsel von M. Götze (echt schwache Leistung!) gegen Bastian Schweinsteiger in der 89. Minute, konnte dieser fulminant kurz nach seiner Einwechselung zum 2:0 Endergebis treffen.

Mit einer etwas durchwachsenen Vorstellung sichert sich die Deutsche Mannschaft so erst einmal ihren ersten Sieg dieser Europameisterschaft. Weiter geht’s am Donnerstag, den 16. Juni gegen unsere Nachbarn Polen.

Ergebnis 2:0

1:0 J. Boateng (19.)
2:0 Schweinsteiger (89.)